15 Apr
15Apr

Lateinischer Name         Taraxacum opfficinale 

Anderer Name                 Löwenzahn, Pusteblume, Butterblume, Gemeine Kuhblume 

Pflanzenfamilie Korbblütler (Asteraceae) 

Erntezeit   ab März

Verwendbare Teile   Blätter, Blüten, Blütenknospen, Wurzeln 

Vorkommen  In Mitteleuropa ist er ein häufiges Wildkraut auf Wiesen, an Wegrändern und in Gärten Giftigkeit   nicht giftig 

Inhaltsstoffe:    Bitterstoffe wie Taraxacin, Flavonoide und Phenylcarbonsäuren Inulin, Schleimstoffe, Spurenelemente. Löwenzahn besitzt außerdem einen relativ hohen Kaliumgehalt. Die Wurzel enthält 5x soviel Eiweiß, 8x soviel Vitamin C und doppelt soviel Kalium, Magnesium und Phosphor wie Kopfsalat.

Heilwirkung       Löwenzahn ist ein Detox- Allrounder Der Löwenzahn – ein Wildkraut mit langer Heiltradition. Eine Tinktur aus Löwenzahn entgiftet, lindert Magenbeschwerden und Gichtschmerzen.Ihre Wurzel kommen oft in Heiltinkturen vor wie auch in meinem Rezept Magenbitter.

Es hat auch Einfluss auf den Aufbau der Haut und all unserer Schleimhäute ( Magenschleimhaut, Darmschleimhäute, Schleimhäute der Atemwege usw.), indem es das Zellwachstum fördert. So schützt es auch in den Hautzellen vor Schädigungen der DNA und unterstützt die Reparatur von möglichen Schäden.

 Löwenzahn besitzt die Fähigkeit, unseren Körper von innen durchzuspülen und den Organismus in Schwung zu bringen. 

Brauchtum/Geschichte/Sage:            Im Kinderspiel dient das Wegblasen der gefiederten Früchte vom Fruchtboden zu allen möglichen Orakeln. Die nach dem Anpusten stehengebliebenen Früchte (oder so oft man blasen muß, um alle Früchte zu entfernen.

 Wegen des reichlichen Milchsaftes gilt der Löwenzahn als wirksames Mittel bei den Kühen, denen die Hexen die Milch geraubt haben. Man mischt das Kraut mit Kleie und Salz und gibt es ihnen zu fressen. In Dänemark glaubt man, dass böse Menschen mit Hilfe des Löwenzahns die Kühe anderer melken können . Historisch ist der Löwenzahn nicht zuletzt auch von einer geheimnisvollen Aura umgeben.

 So geht seine Bedeutung als Orakel oder Kraut mit magischer Kraft ins Reich des mystisch Verborgenen. In Nordamerika beispielsweise rauchten die Ureinwohner nicht nur getrocknete Tabakblätter zu kultischen Zwecken sondern nach Norden hin zunehmend auch die des Löwenzahns. In europäischen Gefilden wurde ein Verreiben der Pflanze auf der Haut mit der Erfüllung von Wünschen in Verbindung gebracht. Außerdem war sie in der Nacht vor Allerheiligen am All Hallows’ Eve, woraus das Wort “Halloween” entstand, Bestandteil druidischer Beschwörungsrituale. 

In der Ernährung:        Der Löwenzahn ist ein besonders wertvolles Geschenk von Mutter Natur an weil das Wild-und Heilkraut nahezu überall zu finden ist, kannst du es für jede deiner Detox Aktionen verwenden. Sei es beim Fasten ( als Tee) , bei Rohkosttagen ( als frischen Salat oder im grünen Smoothie), bei Leber- und Gallenentlastungskuren oder als Bestandteil der täglichen Entgiftung

Du findest dazu mehr Information in der Kategorie Rezepte

15Jan
04Mar
16Jun
Kommentare
* Die E-Mail-Adresse wird nicht auf der Website veröffentlicht.