06 Mar
06Mar

Lateinischer Name: Mercurialis perennis

Anderer Namen: Wildhanf

Pflanzenfamilie: Wolfsmilchgewächse

Giftigkeit: für den Mensch ungiftig Tiere können sensibel reagieren

Eigenschaften: Die Bingelkraut gehört zu den ersten Pflanzen die ab März in lichte Wälder zu finden ist. Die Pflanzen bilden richtige Teppiche. Bingelkraut ist zweihäusig, das heißt es gibt männliche und weibliche Pflanzen.

Die Pflanze enthält Saponinen, dadurch wird ihr die Wirkung abführendzugeschrieben. Typisch ist für die Pflanze ihr Geruch und ein Farbstoff: Hermidin. Der Inhaltsstoff Hermidin wird im Körper in einen roten Farbstoffumgewandelt. Bei Einnahme von Bingelkraut kann es daher zu einer Rotfärbung des Urins kommen.


Heilwirkung:

Alle Pflanzenteile haben zur Fruchtreife den höchsten Wirkstoffgehalt. Das getrocknete Kraut soll ohne Wirkung sein.

Gemäß der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis gehört zu den Anwendungsgebieten z.B. als Salbe die Anregung der Heilungsvorgänge bei schlecht heilenden, auch eiternden, oberflächlichen und tieferen entzündlichen Prozessen, z.B. Hauteinrisse (Fissuren),Wunden, Furunkel, Ekzeme. Augentropfen werden zur Anregung des Flüssigkeitsorganismus im Augen-Bereich bei trockener Bindehautentzündung und Tränenmangel.


Brauchtum/ Sage:

Bingelkraut gehört zu den ältesten Arzneimitteln. Sein wissenschaftlicher Gattungsname „Mercurialis“ geht auf Merkur, den römischen „Götterboten“ und Gott der Händler und Diebe zurück. Der Sage nach soll Merkur die Pflanze entdeckt und angewandt haben soll. . In der Antike glaubte man das durch die Einnahme von dem jeweiligen Bingelkraut das Geschlecht der Nachkommen beeinflusst werden könne. Modernen Untersuchungen konnte dieser Glaube jedoch nicht standhalten. Allerdings kann die Pflanze, wie bereits in der Antike, bei Frauenbeschwerden, Verstopfung und zur Geburtserleichterung eingesetzt werden. In älteren Quellen heißt es „In einer Hühnerbrühe gekocht, vertreibt Bingelkraut Phlegma und Melancholie.“

Planet Merkur: Auf der geistigen Ebene hat Merkur die Eigenschaften Rhetorik, Gedächtnis und Interesse, auf körperlicher Ebene steht der Planet Merkur für Heilung und wirkt auch auf das vegetative Nervensystem. Auf weltlicher Ebene repräsentiert Merkur Forschung und gilt auch als wirksam bei der Ausführung magischer Rituale. 

In der Ernährung: gekochte Bingelkraut verliert ihre scharfe Geschmack, früher benutzte man als leicht abführendes Wildgemüse.

Quellen: vorsichtgesund.de


15Jan
04Mar
15Apr
Kommentare
* Die E-Mail-Adresse wird nicht auf der Website veröffentlicht.