19 Feb
19Feb

Lateinische Name: Geum urbanum

Synonyme: Benediktenwurzel, Heil aller Welt, Hasenauge Mannskraftwurzel, Märzwurz, Igleinkraut, Mauernelkenwurz, Nagelwurz, Weinwurz 

Familie: Rosengewächse

Giftigkeit: ungiftig

Verwendbare Teile: Sprossteile, Wurzel

Vorkommen: Europa; sehr verbreitet, wächst am Wegränder, Wiesen

Inhaltstoffe:  Gerbstoffe, ätherische Öle, Bitterstoffe

Heilwirkung: ihre Wirkung ist adstringierend/zusammenziehend/ es leistet Hilfe bei Beschwerden von Mund, Rachen und Magen-Darm-Trakt. Sie zieht lockeres Zahnfleisch zusammen, heilt Mundgeschwüre, dient zum Gurgeln bei Rachen und Kehlkopf-Infektionen.

Lindert Reizdarm, Durchfall. In Form eine Heilsalbe kann bei Hämorrhoiden die Heilung beschleunigen.

Nelkenwurz kann Umweltgifte aus unseren Körper leiten! Laut Dr. Wolf Dieter Storl/Ethnobiologe/ hängt, die Verbreitung der Nelkenwurz in den Städten damit zusammen  weil wir mit so vielen Umweltgiften zu tun haben. Die Pflanze bietet sich an sie zu nehmen und mit ihre Hilfe wieder gesund zu werden.

Blutstillend, entgiftend, Herz stärkend, krampflösend

Brauchtum / Sage: Die Nelkenwurz war früher als Herba benedicta, gesegnetes Kraut. Hochgeschätzt, man sprach ihr im Mittelalter starke magische Kräfte zu. Eine in Deutschland 1493 erschienene Schrift besagt, dass wenn die Nelkenwurz im Hause sei, habe der Teufel keine Macht mehr.

Eine alte Tradition nach muss der Wurzel am 25.März ausgegraben werden.

Die Kräuterkundige Hildegard von Bingen empfiehlt den Nelkenwurzwein:


Siehe auch das Rezept: Nelkenwurzwein

Verwendung:

Tee Zubereitung, aus 1TL getrocknete Wurzel mit 250 ml heißes Wasser übergießen, 10 Min ziehen lassen, abseihen, trinken. Wirkt belebend, krampflösend, hilft bei Durchfall.


Tinktur

Die Tinktur wird aus der Wurzel zubereitet. Sie eignet sich vor allem bei Parodontose, Zahnfleischentzündungen oder sonstigen Entzündungen im Mund. Dabei wird die Tinktur direkt auf die betroffenen Stellen getupft. Für eine Tinktur ein Schraubglas zu zwei Dritteln mit der Wurzel befüllen, 70-prozentigen Alkohol darüber geben, so dass alles bedeckt ist, verschließen und an einem warmen Ort stehen lassen und des öfteren durchschütteln. Nach zwei Wochen abseihen und in eine dunkle Tropfflasche geben. 

Im Haushalt: als Mottenschutz im Kleiderschrank.

Gurgelwasser

15Jan
04Mar
15Apr
Kommentare
* Die E-Mail-Adresse wird nicht auf der Website veröffentlicht.