16 Jun
16Jun

Tinkturen sind starke Arzneimittel deshalb ist es wichtig die empfohlene Dosis einzuhalten. Zur Herstellung sollte niemals Industriealkohole verwendet werden, da sie hochgiftig sind! Keine Spiritus, Methanol oder Isopropanol!

Tinkturen werden durch Extraktion mit Alkohol hergestellt, man lässt die Heilkräuter in Alkohol stehen sodass ihre Wirkstoffe in Alkohol entzogen werden.

Diese alkoholische Auszüge wirken stärker als Abkochungen und Aufgüsse, die nur wasserlösliche Wirkstoffe enthalten. Tinkturen werden auf der ganzen Welt in der Pflanzenheilkunde eingesetzt.


Standardmenge:

200 g getrocknetes oder 300 g frisches, kleingehacktes Kraut oder Krautmischung

1L Alkohol ideal 35-40% Korn oder Vodka

Standarddosis: 2-3x täglich 5ml=1TL in 25ml Wasser oder Saft verdünnt einnehmen.

Aufbewahrung: kühl, in sterilen, dunklen Glasbehältnis bis zu 2 Jahre haltbar



Zubereitung:

  1. Das Kraut, Wurzel, Beeren in ein großes, sauberes Schraubdeckelglas geben
  2. den Alkohol dazugießen, alle Teile sollen bedeckt sein!
  3. Das Glas verschließen und schwenken
  4. Beschriften-Inhalt; Datum der Ansatz Beginn
  5.  2 Wochen kühl und dunkel lagern, täglich schütten eher schwenken damit ein Wirbel in der Mitte entsteht
  6. nach die 14 Tage abseihen, durch ein Tuch pressen
  7. Tinktur in beschrifteten dunklen sterilisierten Flaschen abfüllen Haltbarkeitsdatum ab jetzt 2 Jahre

Ich habe verschiedene alkoholische Auszüge hergestellt und selber getestet, ich habe gute und heilsame Erfahrungen gesammelt.

15Jan
04Mar
Kommentare
* Die E-Mail-Adresse wird nicht auf der Website veröffentlicht.