18 Mar
18Mar

Ich möchte hier eine traditionelle Frühlingssuppe  vorstellen.

Vielleicht hast Du davon schon gehört, wolltest Du immer schon nahkochen, nun es wird Zeit, denn die 9 Kräutern wachsen und blühen schon teilweise auf die Wiesen.

Es gibt in meine Augen nicht schöneres, wie aus Selbstgesammeltes was leckeres und gesundes zu kochen.

Es ist viel mehr als, "Supefood" zu essen, als Vegan zu kochen, sich "Lowcarb" ernähren oder sonstige Argumente, die manche aufzählen.

Da steckt viel mehr dahinter.


Fühl dich hinein...

Du stehst morgen auf, nimmst Du dir vor an diesen schönen Tag was für Dich zu tun.

Du gehst spazieren, genießt Du die frische Luft, die Sonne wärmt dich, Du verbindest dich mit der Natur, bewunderst die Bäume, die Schmetterlinge, die Kräuter an den Wegesrand.

Dann fängst Du an deine 9 Kräuter zu deine Suppe zu pflücken.

  1. ein Hand voll Brennnesseln
  2. ein Hand voll Giersch
  3. ein Hand voll Löwenzahn
  4. ein Hand voll Taubnesseln
  5. Gänseblümchen
  6. Bärlauch oder Knoblauchsrauke
  7. Gundermann
  8. Spitzwegerich oder Breitwegerich
  9. Vogelmiere ersatzweise Sauerampfer/Schafgarbe

Du schenkst deine liebevolle Achtsamkeit für die Kräuter, die sind was besonderes für Dich, denn die Vorfreude auf deine Suppe und die Freude wenn Du die passenden Kräuter entdeckt hast, bringt nicht nur positive Energie sondern etwas Spiritualität mit sich. Die Zahl 9 ist heilig und magisch.

Traditionell war diese Suppe  bei Germanen zu Tag und Nachtgleiche, Frühlingsanfang, zu ehren der Göttin Ostara, wie wir heute kennen Ostern, gekocht. Diese Tradition geht vor die Christliche Zeit zurück.


Das Kochen geht ganz einfach

Ein Zwiebel klein würfeln in Öl andünsten

2-4 Kartoffeln schälen dazu geben

auf Knoblauch kannst Du verzichten, denn Du hast Bärlauch oder Knoblauchsrauke.

2-4 El Mehl mit anschwitzen lassen

die Kräuter (gewaschen, trocken getupft, klein geschnitten) dazu geben

mit 1,5 L Wasser aufgießen kochen bis die Kartoffeln weich sind

das ganze pürieren, eventuell mit Sahne oder Milch verfeinern

als Dekoration Gänseblümchen Köpfe, Gundermann Blüten, Löwenzahn Blüten, oder Blüten nach deine Wahl über die Suppe streuen.

Variation 1 ein hartgekochtes Ei zu die Suppe geben

Variation 2 klein gewürfeltes Brot in Öl anrösten als Croutons über die Suppe geben

Super lecker und wirklich ein Pusch für dein Immunsystem!

Die Zutaten enthalten die wichtigen Vitamine, Spurenelemente, Bitterstoffe.


Viel Spaß beim Nachkochen!



04Mar
Kommentare
* Die E-Mail-Adresse wird nicht auf der Website veröffentlicht.