18 Mar
18Mar

Ein Wildkraut mit Bären Heilkräften Als stärkendes und entschlackendes Heilkraut, wohltuend bei Bluthochdruck oder leckere Würze in der Küche, Bärlauch ist ein Allrounder unter den Heilpflanzen des Frühjahrs. 


Geschichte und Sage:

Schon die Edda, germanische Sammlung der Volksmythen, preist den Bärlauch als eine der ersten Pflanzen nach der Erschaffung der Welt und eine der heilkräftigsten. „Pflanzen, in deren Namen der Bär auftaucht, wurden von alten Völkern stets als mächtige, heilkräftige Gewächse angesehen. Um ebensolche Bärenkräfte zu erlangen, aßen die Menschen zu Frühlingsbeginn oder am Grünen Donnerstag Bärlauchsuppe.“, erzählt Ursel Bühring über das beliebte Kraut.

Heilwirkung:

Der Bärlauch wirkt stark blutreinigend, entgiftend und reinigend. Schon ab März ist er in lichten Wäldern zu entdecken. Mit reichlich Vitamin C und ätherischen Ölen kann er über die Frühjahrsmüdigkeit hinweghelfen.

Bärlauch wirkt gegen Bakterien, Viren, Pilze und Würmer. Allicin wirkt stark antibakteriell und keimhemmend, speziell auf die Bakterienflora des Darmes samt ihren Fäulnis und Gärung verursachenden Bakterien, ohne die nützlichen Bakterien zu zerstören. Besonders wirksam ist Bärlauch daher zur Darmsanierung nach einer Behandlung mit Antibiotika.“

Verwendung in der Küche:

Man findet Unzählige Rezepte zu Bärlauch, als Zwiebel oder als Knoblauch Ersatz ist so überall anwendbar. Vorteil ist dabei das man seine Aroma nicht über die Haut ausdünstet wie bei Knoblauch der Fall ist.

Mit seinem typischen Knoblauchgeruch findet die Pflanze in vielen Formen Anwendung, ob frisches Kraut im Salat oder in der Frühlingssuppe, als leckeres Pesto zum Genießen oder auch als Hustenmittel. Zur Stärkung und Pflege des Darms, Herzes und auch der Gefäße.

Siehe auch unter meine Rezepte:


  1. Bärlauch Wurzelbrot
  2. Bärlauch Gewürzpaste
  3. Fenchel mit Bärlauchsamen und Spitzwegerich Knospen
  4. Gründonnerstags Suppe


Du kannst auch die hübschen Blüten auf dein Salat streuen oder ich kann auch die reifen Samen dir empfehlen. Roh oder eingelegt als Kapernersatz werten sie deine Speisen auf.

15Jan
04Mar
15Apr
Kommentare
* Die E-Mail-Adresse wird nicht auf der Website veröffentlicht.